ArtLab

Basierend auf der Theorie von Arno Stern. Autor der Theorie der Formulierung und des Buches Von der Kinderzeichnung zur Semiologie des Ausdrucks.


Das Konzept des Labors besteht darin, den Menschen Zugang zur Malerei als Mittel des persönlichen und inneren Aus- drucks zu verschaffen. Die Teilnehmer werden ermutigt, sich durch die Malerei als Mittel der Kommunikation und des individuellen Ausdrucks neu zu entdecken.
Das Projektkonzept ist von der allgemeinen Idee geprägt, dass die Allschwiler Bürgerinnen und Bürger ihren Freiraum finden und freien Zugang zur Kunst haben und ihren eigenen Stil entdecken können.
Im Laufe des Jahres werden verschiedene Ausdruckstechniken wie Collage, Mischtechniken, Spachtelmalerei, Ölmalerei, Aquarellmalerei usw. erprobt. Je nach Interesse und Zusammensetzung der Teilnehmergruppe werden die verschiedenen Techniken erprobt.


Am Ende des Workshops werden alle von den Teilnehmern erstellten und ausgewählten Materialien ausgestellt. In ganz Allschwil ist eine offene Ausstellung geplant.


Ein wöchentlicher Kurs findet freitags von 17:00 bis 19:00 Uhr statt. Der Workshop richtet sich an Teilnehmer im Alter von 10 bis 99 Jahren. Die Kapazität des Workshops beträgt bis zu 10 Personen.
 

WORKSHOP-DYNAMIK
Es wird ein offener Raum sein und es wird Papierträger geben, um die Arbeit und die Intuition beim Experimentieren mit dem Malansatz zu erkunden.