Do., 17. Sept. | Fachwerk Allschwil

Das Rössli - die Seele eines Dorfes

Landkino Der Film erzählt die historischen und baulichen Ereignisse des 1751 erbauten Gasthauses «Rössli» in Root. Anschliessend lädt das Filmteam zum Gespräch.
Anmeldung abgeschlossen
Das Rössli - die Seele eines Dorfes

Zeit & Ort

17. Sept. 2020, 20:15
Fachwerk Allschwil, Baslerstrasse 48, 4123 Allschwil, Schweiz

Über die Veranstaltung

Das 1751 im Zentrum der luzernischen Gemeinde Root erbaute Gebäude «Rössli» stand seit 1993 leer und rottete vor sich hin. Wäre es nicht 1998 unter Denkmalschutz gestellt worden, hätte man es wohl abgerissen. Nach zwanzig Jahren wendete sich 2013 das Blatt. In der Stiftung Abendrot, die auf der gegenüberliegenden Strassenseite eine Wohnüberbauung realisierte, fand sich eine Investorin, welche dazu bereit war, eine umfassende Renovation und Restaurierung des alten Gasthauses zu finanzieren.

Im Mittelpunkt des Films von Langjahr und Haselbeck stehen die Geschichte einer jahrhundertealten Gaststätte und die Darstellung der ländlichen Zivilisation von heute in ihrem rasanten Wandel. Gleichzeitig wird die moderne Arbeitswelt auf dem Bau im 21. Jahrhundert dokumentiert. «Ich wollte schon immer einen Film über eine Baustelle drehen», sagt Langjahr dazu. Fast alle am Bau beteiligten Leute wurden mit der Kamera begleitet, wodurch diese ein Gesicht bekamen. Auffallend sind dabei die unterschiedlichen Herkünfte aus ganz Europa, passend zum Thema des Wandels. «Das Rössli, die Seele eines Dorfes» ist die Verfilmung eines fünf Jahre dauernden Happy Ends.

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen